. 
Information


Was ist Content Management überhaupt?

"Content Management System" heißt wörtlich übersetzt "InhaltsVerwaltungsSystem". CMS werden überwiegend als Datenbank-gestützte Client-/Server-Lösungen realisiert. Auf den Clients kommen konventionelle Web-Browser bzw. andere "Frontends" zum Einsatz.

Ein "Content Mangement System" ist eine Anwendung zur Verwaltung, Organisation und Recherche von Dokumenten, vor allem Texten. Ein "Redaktionssystem" erlaubt darüber hinaus die redaktionelle Arbeit mit den Dokumenten. Was erscheint wann, wo und wie, wer darf was, etc.

Layouts und Inhalte werden getrennt definiert, wodurch sehr einfach erreicht wird, dass alle zusammen gehörenden Inhalte das gleiche, konsistente Layout haben, oder dass das Layout für eine Gruppe von Inhalten nachträglich geändert werden kann.

Es steht eine vordefinierte Maske zur bequemen Erfassung der Inhalte zur Verfügung. Die Texte und Bilder können über "Menüoptionen" hochgeladen oder eingegeben werden, wobei das Ergebnis meist in Echtzeit angezeigt wird.

CMS eignet sich besonders für regelmäßig zu ändernde Seiten, wie z.B. Berichte über Veranstaltungen, News und aktuelle Mitteilungen oder einfach für Autoren, die sich nicht mit HTML auskennen, und sich trotzdem in eine bestehende Corporate Identity einbringen wollen. Für jedes erstellte Dokument wird ein Link generiert, der sich an jeder beliebigen Stelle auf der Webseite einbauen lässt.

Die Pflege solch dynamischer Webseiten erfordert nicht einmal HTML-Kenntnisse. Die Redakteure können unabhängig voneinander von verschiedenen Standorten ihren Bereich pflegen, eine Vernetzung untereinander ist nicht erforderlich.